10 Pilatesübungen mit Hilfsmitteln, die Du zu hause hast

Aktualisiert: 11. Juli

Du hast vielleicht schon Erfahrung mit Pilates gemacht und weißt, wie herausfordernd ein pures Mattenworkout für sich ist. Es gibt zudem eine Vielzahl an Variationen, die auf jeden Fall auch Abwechslung reinbringen. Gerade kleine Hilfsmittel können aber für das Verständnis - wie die Übung am besten ausgeführt wird - sehr unterstützend sein.


Es gibt ganz spezifische Pilates 'Props', wie z.B. der Pilatesring, der kleine Gymnastikball, Hanteln, TheraBand und noch einiges mehr.




Aber Du musst Dir nicht sofort alles kaufen. Es gibt so viele Dinge, die Du schon im Haushalt hast und die auch prima geeignet sind. Ein paar möchte ich Dir heute zeigen und natürlich auch die konkreten Übungen dazu. Du wirst merken, dass Du die Übung viel intensiver spürst, bisher während der Übung entspannte Körperteile auf einmal aktiv integrierst und natürlich auch, dass ein paar Hilfsmittel richtig Spaß reinbringen können. Also lass uns gemeinsam loslegen und schnapp Dir:

  • einen Besenstiel,

  • ein Handtuch,

  • zwei 0,5 Liter Wasserflaschen oder kleine Dosen (ca 400 ml) und

  • eine Weinflasche.




In diesem Video leite ich Dich Schritt für Schritt durch die einzelnen Übungen und gebe Dir auch Hinweise für Modifikationen und wofür das Ganze gut ist! Für den groben Überblick vorweg gebe ich Dir eine Auflistung der Utensilien und der dazugehörigen Übung. Na gut Utensil ist nicht immer der 100% richtige Begriff😁.


  1. Besenstiel - warm up Oberkörper und Schultern im Stehen

  2. Besenstiel - Hundred

  3. Handtuch - Roll-up

  4. Handtuch - OLC Bein dehnen

  5. Handtuch - Spine Stretch Forward

  6. Besenstiel - Side Bend im Sitzen

  7. Besenstiel - Twist im Sitzen

  8. Besenstiel - Rotation Handgelenk im Stehen

  9. Dosen - Armserie für Bizeps und Trizeps

  10. Weinflasche - Entspannung Fußsohlen


Auch wenn Du bisher noch keine Erfahrung mit Pilates gesammelt hast, sind die Übungen auf jeden Fall zum mitmachen geeignet. Höre aber jederzeit genau auf Deinen Körper. Wenn es Dir Schmerzen oder zu viele Spannungen bereitet, dann lass die Übung einfach aus.


Also lasst uns Deinen Haushalt zweckentfremden und viel Spaß an der etwas anderen Pilates-Session haben. Lass mich gern wissen, wenn Dir noch andere Ideen beim Bewegen gekommen sind, die wir das nächste Mal integrieren können.


Den Besenstiel und das Handtuch integriere ich super gern, weil die Arme dadurch sehr kontrolliert bewegt werden und kein Eigenleben führen. Ebenso wie die Hände und Handgelenke. Drücke die Außenkante der Hände tief, so dass bei gestreckten Armen auch die Schultern leicht gesenkt werden. Und zieh zudem die Hände leicht nach außen. Das merkst Du dann auch ganz gut in den Oberarmen. Mit dieser leichten Anspannung hältst Du die Arme während der Übungen ganz aktiv und kontrolliert im Spiel. In der Übung 3 kannst Du dies wunderbar spüren.




Übung 6 hat Dir hoffentlich wunderbar gezeigt, wie andere Körperbereiche viel besser gedehnt werden, sobald die Arme kontrolliert ihren Job machen. In diesem Fall die seitlichen Rippen, die in der Seitneigung sehr schön geöffnet werden. Sobald die Arme zu weit weg vom Ohr und gebeugt sind, ist dieser Effekt fast nicht mehr zu spüren.


Lass mich seeehr gern wissen, wie Dir die Übungen grundsätzlich gefallen haben. Rein der Spaßfaktor und auch wie Dein Körper sich danach angefühlt hat. Es gibt so viele Möglichkeiten, Deinen Körper zu bewegen. Pilates ist eine der wenigen Möglichkeiten, vom Kopf bis zum kleinen Zeh alle Körperbereiche zu involvieren, zu trainieren und dehnen.



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen